Bin wieder da…

Ursula Schröder New York

Dachgarten Metropolitan Museum

Ich weiß nicht, ob Sie es schon wussten… ich war in New York. (Die Leute, mit denen ich in den letzten sechs Wochen gesprochen habe, wussten es aber bestimmt, ich konnte den Mund nicht davon halten.) Diese Stadt ist der absolute Gegenpol zu meiner sauerländischen Kleinstadt-Heimat, aber vielleicht fasziniert sie mich gerade deshalb so sehr. Leider ist die Anreise sehr aufwändig, vor allem wenn man sparen muss (und deshalb stundenlang in Lissabon rumsitzt, weil das TAP-Ticket mit Zwischenlandung bei weitem am billigsten war), und zwei Stunden in der Schlange zu verbringen, bevor man sich dem Einwanderungsbeamten vorstellen und seine Fingerabdrücke hinterlassen kann, macht auch keinen Spaß. Aber wenn man erst mal da ist, dann ist es toll.

Nicht umsonst ist Amerika das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Deshalb möchte ich noch rasch ein Bild vorstellen, das mein Sohn gemacht hat und das zeigt, dass weniger manchmal mehr ist. Preisunterschiede bei EiernEntweder ist das ein Test, und hinter der Wand ist jemand versteckt, der das Kundenverhalten festhält, oder der Ladenbesitzer würfelt seine Preise jeden Tag nach dem Zufallsprinzip aus… Ach ja.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>