Think and Wonder. Wonder and think.

Hab ich gemacht: Nachdenken und sich Wundern. Was meint Dr. Seuss damit? Meint er überhaupt was Spezielles damit oder ist das einfach eine Provokation? Ich habe beschlossen, dass es um die Dinge geht, die wir sonst so rasch beiseite legen bzw. für so selbstverständlich halten, dass wir nicht weiter darüber nachsinnen.Beispiel Synästhesie

 

Ich kann mich noch daran erinnern, wie ich als Kind manchmal über Dinge gestolpert bin (ich meine das jetzt im übertragenen Sinne) und plötzlich total fasziniert davon war: zum Beispiel das Wort “Selterwasser” – fragen Sie mich nicht, was ich daran so bemerkenswert fand, aber ich weiß genau, dass ich irgendwann mal eine beträchtliche Zeit darüber gegrübelt habe. Oder haben Sie sich je die Mühe gemacht, jeder Farbe eine Zahl zuzuordnen? Inzwischen weiß ich, dass das Synästhesie heißt: eins ist weiß, zwei ist hellgelb, drei dottergelb, vier ist rot, fünf grün, sechs hellbraun, sieben orange, acht blau, neun dunkelbraun, zehn schwarz. Wie jetzt – das sind nicht Ihre Kombinationen?!? Dann sollten Sie aber noch mal darüber nachdenken!

Liebend gern würde ich das jetzt auch tun, aber leider muss ich mich wieder gewinnbringenderen Tätigkeiten zuwenden. Vielleicht ist das auch besser so.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>