Alles klar, woll?

Radio MK Woll Duden
Vielleicht liegt es am Alter – aber meine Heimat wird mir zunehmend wichtiger. Potthucke und Pfannegrütze, Hammerschmieden und Kunststoffbuden, Talsperren und Wanderwege, das gehört alles zum Ambiente. Deshalb frage ich mich inzwischen verwundert: “Warum sagen die Personen in meinen Büchern eigentlich nicht ‘woll’?”

Schließlich ist das Wörtchen, das je nach Tonfall die Bedeutung von “nicht wahr?” oder “das findest du doch wohl auch?” annehmen kann, ein fester und unverzichtbarer Bestandteil sauerländischer Sprache. Aber es steht noch nicht im Duden. Und das soll jetzt geändert werden. Deshalb hat Radio MK zu einer Unterschriftenaktion aufgerufen und dieseWoche zur “Woll-Woche” erklärt. Wenn die Nordlichter ihr “nech” und die im Süden ihr “gell” haben, dann steht uns das Woll zu! Jawoll!

Und wenn wir das erreicht haben, dann versuchen wir das auch mit den Prüötteln, woll? Schließlich könnten wir denen zu Ehren an jeder Ecke einen Flohmarkt errichten. Oder den Sperrmüll rufen. Je nachdem.

Wenn Sie sich auch an der Aktion beteiligen und das wichtige Woll in den Duden bringen möchten, dann können Sie sich hier eintragen.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>