Mehr über Oma Alma

Nachdem ich an vielen Stellen sehr viel über mein neues Buch erzählt habe, hatte ich den Eindruck, eine ergänzende Kurzgeschichte könnte nicht schaden. Für diejenigen, die das Buch noch nicht kennen, gibt sie einen kleinen Einblick in den Ton und stellt die meisten Hauptfiguren vor (außer Felix, den habe ich nur am Rande untergekriegt). Und wer den Roman gelesen hat und mehr wissen möchte, freut sich sicher auch über weitere Informationen über Oma Almas Hauptgewinn.

Es gibt nämlich einige, denen Oma Alma im Buch etwas zu kurz gekommen ist. Dabei ist sie ja in jeder Beziehung eine schillernde Persönlichkeit. Inzwischen erwäge ich, den Roman ins Englische zu übersetzen (eines Tages, wenn ich mich zum ersten Mal seit dreißig Jahren langweilen sollte), weil mir inzwischen auch englische Variationen ihrer vermurksten Redewendungen einfallen. Insofern fand ich den Titel der Kurzgeschichte ebenfalls sehr passend (Wenn der Postmann zweimal klingelt ist der Titel eines Spielfilms mit Jack Nicholson aus dem Jahr 1981 – und nein, ich habe nicht erst dafür die Firma namens Frostmann erfunden, die kommt schon in früheren Geschichten vor, genau wie der Eggebrecht). Nur Hermann Liebermann ist ganz neu, aber den mag ich jetzt schon so sehr, dass ich hoffe, für ihn irgendwo noch mal einen Auftritt zu finden. Deshalb also jetzt hier die Kurzgeschichte:

Wenn der Frostmann zweimal klingelt

Viel Vergnügen.

 

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>