Liebe oder Fastenzeit?

Seit 1945 ist es nicht mehr vorgekommen, habe ich heute gelernt: Aschermittwoch und Valentinstag fallen auf ein Datum. Herz kleinSoll man dann also nach den tollen Tagen tapfer die Fastenzeit beginnen oder lieber den Tag der Verliebten mit Sekt und Süßigkeiten würdig begehen?

Sicher kommt es auch auf die persönliche Situation an. Macht, was ihr wollt – und wenn ihr nicht gerade beschlossen habt, die nächsten sieben Wochen auf das Lesen zu verzichten, steuere ich auch eine kleine Liebesgeschichte bei, die ihr hier runterladen und gern auch an andere liebe Menschen weiterleiten dürft:
Kundenorientierung

Als ich mir überlegt hatte, zu diesem Anlass eine Geschichte zu schreiben, stellte sich die Frage, was das Thema sein könnte. Liebe an sich ist zwar sehr vielseitig, aber was kann man mit ungefähr 1500 Wörtern erzählen? In diesem Fall habe ich mal wieder auf meine ‘Story Cubes’ zurückgegriffen. Das ist ein Satz von neun Würfeln, deren Seiten statt mit den üblichen Augen mit allen möglichen Bildern und Symbolen versehen sind. Ursprünglich habe ich die für meine Englischkurse angeschafft, denn durch das zufällige Zusammenwürfeln lassen sich im Unterricht immer wieder neue Geschichten erfinden.

Ich habe nur drei Würfel verwendet und bei meinem Wurf die Stichwörter “Fuß”, “traurig” und “Blume” bekommen. Ach ja. Ich hatte es ja nicht anders gewollt. Kann man daraus eine Liebesgeschichte machen? Lest sie und beurteilt es selbst. Viel Vergnügen und – egal was ihr tut – einen schönen 14. Februar.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>