Alle Jahre wieder

Weihnachten kommt auf uns zu, auch wenn wir es bei dem schönen Herbstwetter noch nicht wahrhaben wollen. Dieses Jahr habe ich mich entschlossen, meine Weihnachtsgeschichten, die ich in den letzten 10 Jahren immer statt Weihnachtskarte verschickt habe, zu einem EBook zusammenzufassen – das Cover seht ihr hier schon mal. In Kürze wird das Buch auf Amazon vorbestellbar sein und am 27. Oktober erscheinen. Falls ihr zu denen gehört, die meine Geschichten von Anfang an bekommen haben, sei euch gesagt: es sind auch einige unveröffentlichte dabei und welche, die bisher nur in den Sammelbänden des Bibellesebundes erschienen waren. Insgesamt ist es eine bunte Mischung vom Blog einer Bethlehemer Hausfrau im Jahr 1 n. Chr. bis zum Stress des Anbieterwechsels von Teleklaus zu Niko-Two; vom Kummer des Kindes, das wieder nur eine Statistenrolle im Krippenspiel bekommen hat, bis zu der Frage, wie der Nikolaus und Knecht Ruprecht sich nach dem Stress der Festtage erholen; von der Familie mit dem amerikanischen Austauschstudenten bis zum Absacker im exklusiven Herrenclub.

Jetzt wüsste ich nur gern, ob ich diese Sammlung auch als Taschenbuch auflegen soll. Was meint ihr – werden Geschichten auch heute noch lieber in „richtigen“ Büchern gelesen oder hat inzwischen das Tablet diesen Platz eingenommen? Hinweise nehme ich dankend entgegen.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.