Ungedrückt

Kaninchen und Schlange

Schon wieder ein Beitrag! Meine eigenen Fabeln machen mir so viel Spaß, dass ich sie unbedingt weitergeben möchte. Wikipedia schreibt: „Die Fabel (lateinisch fabula, „Geschichte, Erzählung, Sage“) bezeichnet eine in Vers oder Prosa verfasste, kürzere Erzählung mit belehrender Absicht, in der vor allem Tiere … menschliche Eigenschaften besitzen (Personifikation) und auch menschlich handeln (Bildebene). Die Dramatik der Fabelhandlung zielt auf eine Schlusspointe hin, an die sich meist eine allgemeingültige Moral (Sachebene) anschließt.“ So, nun wissen wir das. Trifft es auf meine Fabel zu?

Tiere? Klar. Kürzere Erzählung? Ja, ich kann mich offensichtlich auch kurz fassen! Belehrende Absicht … nun ja, das müsst ihr entscheiden. Meine Absicht war eher unterhaltend, weil ich selbst immer über diese kurzen Beiträge auf Facebook oder Pinterest schmunzeln kann. Schlusspointe und Moral – zweifelhaft. Ich jedenfalls würde mich nicht von einer Python drücken lassen. Aber ich vermute, damit sage ich niemandem was Neues.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.